Kavallerieregiment 14

Treffen ehemaliger Angehöriger in Ludwigslust am 28. April 2018 Wie bereits in den zurückliegenden Jahren trafen wir uns wieder im Lokal „Alter Dragoner“, der mit seiner Gastlichkeit immer eine gemütliche Atmosphäre verbreitet. 13 Teilnehmer konnten wir begrüßen und die Stunden des Vormittags vergingen im Gespräch sehr schnell. Herr A. Dannmeyer, der im Februar seinen 90. Geburtstag feiern konnte war persönlich mit dem Auto aus Hamburg mit seiner Frau angereist. Der Nachmittag begann mit der Kranzniederlegung auf dem ehemaligen Garnisonsfriedhof in Ludwigslust. Kranzträger waren zwei Mecklenburger Dragoner R. Dietz in der Uniform des 17. Regiment und F. Grohmann in der des…

mehr erfahren…

Dienstagsrunde mit Gästen

Nach einer Einladung des 1. Sprechers, Manfread Rath trafen wir die Kameradschaft am Dienstag den 06.03.2018 im Casino zur Gesprächsrunde beim Kaffee. Die Zeit war hauptsächlich dem Erfahrungsaustausch der ehemaligen Soldaten mit uns, aktiven Soldaten die kurz vor einem weiteren Einsatz stehen, gedacht. Zusammenfassend kann nur gesagt werden, dass dies ein überaus gelungener und interessanter Austausch für beide Seiten war. Von der Frage „Was nehmen Sie unbedingt mit in den Einsatz?“ bis zu „Was genau machen Sie denn im Einsatz und wie schaut so ein Tagesablauf aus?“ versuchten wir alle Fragen zu beantworten. Besonders bemerkenswert war, dass nach unseren Erzählungen…

mehr erfahren…

12. Kohlfahrt der Kameradschaft

Das Dutzend ist voll! Zum 12. Mal fand am Wochenende eine „Kohlfahrt“ der Aufklärer-Kameradschaft statt. Bei bestem Wetter starteten40 Teilnehmer am Casino der Rettberg-Kaserne zu einer Wanderung Richtung Kuhbergsredder, zu deren Stationen das Spielschiff Bounty gehörte. Nach der Rückkehr gab es im Casino ein Grünkohlessen und die Ehrung der Sieger, die bei Spielen ermittelt worden waren. Kohlkönigin wurde Hannah Schulz, Kohlkönig Rolf Westermann, Kohlprinzessin – wie im vergangenen Jahr – Marit Faber. Die erste Kohlfahrt fand 2007 als Folge einer Wette statt: Der 2010 verstorbene Stephan Leistenschneider war Kommandeur in Eutin und hatte mit Ralf Thiersch gewettet, dass der es…

mehr erfahren…

Grünkohlessen 2018

Grünkohlessen Das schönste am Frost ist der Grünkohl Bereits zum 40sten Mal jährte sich am 15.02.2018 das traditionelle Grünkohlessen der Kameradschaft, sowie des Aufklärungsbataillons 6 Holstein. Über 230 Gäste und Angehörige des Bataillons fanden sich in der umgeräumten Truppenküche der Rettberg Kaserne zum festlichen Grünkohlessen ein. Nach der persönlichen Begrüßung aller Gäste durch den 1. Sprecher der Kameradschaft, Herrn Manfred Rath und Herrn Oberstleutnant Axel Jahnke, der den Kommandeur des Bataillons Herrn Oberstleutnant Alexander Radü vertrat, fanden sich die Gäste an der Sektbar und an den Tischen zu anregenden Gesprächen ein. Doch bevor es soweit war, gab es noch einiges…

mehr erfahren…

Verabschiedung der Einsatzsoldaten

Verabschiedung der Einsatzsoldaten Im März war es wieder einmal so weit, nach guter alter Tradition wurden die Einsatzsoldaten der 3. Kompanie durch unsere Patengemeinde Lensahn verabschiedet. Bei einsetzender Dunkelheit, bildete die Freiwillige Feuerwehr Lensahn mit vielen Fackeln ein Spalier zum Eingang der Kirche, was nicht nur den Einmarsch für die Soldaten, sondern auch für die schon zahlreich erschienenen Gemeindemitglieder, noch bewegender machte. Nach einem Orgelvorspiel und der Begrüßung durch den Pastor Kai Sagawe, wurde durch das Blasorchester Lensahn „The Rose“ gespielt. Aufgrund der Bauart der Kirche klang dieses sowieso schon berührende Lied, noch eindrucksvoller. Anschließend hielt der Bürgervorsteher Wolfgang Schüller…

mehr erfahren…

Erste DPA-Späher sowie AAP SpähFw erfolgreich

Im ersten Quartal 2018 begann die erste Dienstpostenausbildung Späher, welche mit der Ausbildung am Arbeitsplatz zum Spähfeldwebel verbunden wurde.   Für die Durchführung war der V. Zug der 2. Kompanie des Aufklärungsbataillons 6 „Holstein“ verantwortlich. Teilnehmer waren daher sowohl junge Portepeeunteroffiziere sowie als Kraftfahrer FENNEK eingesetzte Kameraden. Die Portepeeunteroffiziere konnten ihre erlernten Fähigkeiten als Kommandant eines Spähwagens FENNEK festigen und zusätzlich von dem Erfahrungsschatz der Älteren zehren. Für die jungen Kameraden diente die Ausbildung dem Erwerb eines sogenannten Ausbildungs- und Tätigkeitsnachweises. In der 2. Kalenderwoche des Jahres startetet der V. Zug mit einer Einweisung und Vorbereitungs-Woche für Ausbilder und Hilfsausbilder,…

mehr erfahren…

Wie immer Spitze

Wie immer Spitze In vier Tagen über 2.500 Höhenmeter, knapp 35 Kilometer Strecke mit vollgepackten Rucksack. Dieser Herausforderung stellte sich das Führungspersonal der 2./Aufklärungsbataillon 6 „Holstein“. Denn die Späher aus dem Norden müssen im Einsatzfall auch bei schwierigem Gelände leistungsfähig sein. Dem Austausch von Erfahrungen, Kenntnissen und Fähigkeiten sollte die gemeinsam mit der 1./Gebirgspionierbataillon 8 aus INGOLSTADT geplante Weiterbildung dienen – das war ein voller Erfolg! Bereits am Tag der Anreise aus dem 800 km entfernten EUTIN musste der erste Eingewöhnungsmarsch zur Unterkunft hoch in den Bergen absolviert werden. Die ersten Eindrücke wurden positiv aufgenommen und auch das Wetter schien…

mehr erfahren…

Mission Impossible erfolgreich abgeschlossen

Im Januar befand sich der I. Zug in HAVELBERG bei der Erkundung und den letzten Feinabsprachen für den anstehenden Lehrgang an der Fernbedienbaren Leichten Waffenstation FLW200.   Am 17.01.2018 befand sich der I. Zug in HAVELBERG bei der Erkundung und den letzten Feinabsprachen für den anstehenden Lehrgang an der Fernbedienbaren Leichten Waffenstation FLW200, um dort als Ausbildungspersonal ab der 4.KW zu fungieren. Mit wichtigen Aufklärungsergebnissen im Gepäck ereilte das Erkundungskommando die grundlegende Lageänderung, dass der Lehrgang in Havelberg abgesagt wurde. Grund hierfür waren nicht verfügbare Schießbahnen in unmittelbarer Umgebung. Zurück in der Ostholsteinischen Heimat wurden die Aufklärungsergebnisse dem Kompaniechef vorgetragen,…

mehr erfahren…

Schießen mit der Patengemeinde

Schießen mit der Patengemeinde Nachdem Soldaten der 1. Kompanie jahrelang als Gäste zum Vorderladerschießen des Geselligen Vereins Bujendorf e.V. in Bujendorf eingeladen wurden, drehten wir als 1. Kompanie den Spieß einmal um und luden am 13. Oktober 2017 den Geselligen Verein zum Handwaffenschießen auf der StOSchAnl. Wüstenei ein. Am Freitagnachmittag stellten sich 21 Gäste aus Bujendorf der Herausforderung. Nach der Begrüßung durch den Kompaniechef Hauptmann Benjamin Schmuck wurden die Schützen durch Hauptfeldwebel Detlef Kummerfeld an den Handwaffen Gewehr G 36 und Pistole P 8 eingewiesen. Aufgrund von „Vorkenntnissen“ als Jäger o. ä. gab es keine Berührungsängste und es konnte rasch…

mehr erfahren…

Rote Lanze

Rote Lanze Die Vierte fliegt wieder! TrÜbPl Aufenthalt OHRDRUF Flugphase 2018 Beginnend am 16. April befand sich der KZO-Zug und der LUNA-Zug der 4./AufklBtl 6 in OHRDRUF, dem Truppenübungsplatz des Aufklärungsbataillons 13 in Thüringischen GOTHA. Dies erfolgte Parallel zu der Bataillonsübung „ROTE LANZE“, die in Eutin im gleichen Zeitraum durchgeführt wurde. Nach der Ankunft bereiteten die Züge das Beziehen der Einsatzräume vor, bezogen selbige und der KZO-Zug führte einen Bodenlauf durch. Die Stellungen der Fahrzeuge wurden getarnt, die gedeckte Aufstellung bezogen und die Alarmposten besetzt. Das Wetter in OHRDRUF begünstigte weitestgehend das Fliegen der beiden Züge und alles wartete auf…

mehr erfahren…