Der Technische Zug ist ein Teil der Versorgungs- und Unterstützungskompanie, sprich der 1. Kompanie des AufklBtl 6
„Holstein“.  Für viele Ehemalige ist es der InstZg, ein Begriff, der allen meist sehr geläufig ist. Seit einer der vielen Strukturänderungen wurde im Jahr 2008 der Technische Zug aufgestellt, welcher sich mit der Wartung und Instandsetzung der unterschiedlichsten Geräte des AufklBtl befasst.

Mit seinem ZgFhr und zugleich Schirrmeister stellt der TechnZg stets die Einsatzbereitschaft des Btl sicher.
Neben der klassischen Instandsetzung hat hier die Gefechtsschadeninstandsetzung einen deutlichen Mehrwert erhalten.
Dies konnte bereits in mehreren Fällen praktisch geübt und gezeigt werden.

Immer dann wenn Material für bevorstehende Missionen abgerufen wird, kommt der TechnZg zum Einsatz. Hier kommt es schon mal zu besonderen Aufträgen.

Neben den Fachkräften im Bereich der Instandsetzung
hat der TechnZg auch die gesamten Bergefähigkeiten des AufklBtl in seinen Reihen.
Diese Kräfte wurden in jüngster Vergangenheit zu diversen besonderen Einsätzen gerufen.
Nach dem Eintreffen der Ausfallmeldung geht alles ganz schnell. Die erforderlichen Kräfte werden alarmiert, die Fahrzeuge besetzt, und dann geht es zügig los.

Ob in der Ostholsteinischen Heimat oder im Einsatz, jede Bergung ist etwas Besonderes und stellt eine Herausforderung an Mensch und Material dar!
Und hier gab es in den letzten Jahren viele Einlagen, mal geplant,
aber auch ungeplant. Sei es beim Aufziehen von Gleitschutzketten oder beim Besonders angesetzten technischen Dienst. Ohne das regelmäßige Arbeiten und Beschäftigen mit Material und Gerät, gehen wertvolle, durch Erfahrung und Ausbildung gesammelte Kenntnisse und Fähigkeiten verloren.

„Mach die Autos weiß“, so lautete das Kommando in Vorbereitung eines bestehenden UN Einsatzes in der Ukraine. Dieser Auftrag wurde dann an allen angeforderten Fahrzeugen durch den TechnZg umgesetzt

Aber selbst bei den Spezialisten für die Gefechtsschaden-instandsetzung gibt es Gerät, welches nicht mehr instandgesetzt werden kann.

Sommer 2016

Ein Beispiel dafür ist ein Fahrzeug der Einheit, von welchem wir nach einem Brandanschlag im Sommer 2016 leider Abschied nehmen mussten.
Bei den vielfältigen Übungen und Bereitschaften wurden und
werden die Fähigkeiten des TechnZg immer wieder auf die Probe gestellt.

Als bei der Heeresaufklärerwoche 2015 in Ostholstein ein Schützenpanzer „Marder“ mit einem technischen Defekt liegen blieb, wurde der SPz durch Kräfte des TechnZg geborgen, zum
Standort geschleppt und kurzerhand instandgesetzt.
Mit viel Freude konnten die Panzergrenadiere am selben Tag ihren Marder wieder nutzen.
Für viele Soldaten des TechnZg´s war das eine echte Herausforderung, da sie noch nie an einem Pz gearbeitet hatten, geschweige denn mit der Technik vertraut waren.


OSF Taschner

Powered by Nirvana & WordPress.