Die Ausgabe 02/2020 ist gedruckt und wurde an die Mitglieder verteilt.

Nun wollen wir Ihnen auch im Internet die neuesten Beiträge des Bataillons zeigen.

Grußwort, Kommandeur

Soldaten,
Freunde und Förderer des Aufklärungsbataillons 6 „Holstein“!

Das Jahr 2020: Episode, Zäsur oder gar der Beginn einer Ära, die man später in Vor- und Nach-Corona einteilen wird? Wer hätte noch vor einem Jahr prophezeien können, dass eine Pandemie unseren Alltag bestimmen wird, ein „Mund-Nasenschutz“ unser täglicher Begleiter wird und „Abstand & Distanz“ die „neue Nähe“ ist. Die Pandemie zeigt uns somit, dass nichts selbstverständlich ist: Weder unsere Freiheit und unser Wohlstand, noch unsere vermeintliche Sicherheit. Und dennoch ist Skepsis geboten, ob nach Corona „alles anders“ sein wird. So setzen sich die Kriege und Konflikte unserer Zeit trotz weltweiter Pandemie fort, kommen gar neue wie zuletzt in Nagorny-Karabach mit hinzu. Die Welt nach Corona wird somit sicherlich anders sein – sie wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit keine andere sein.


Oberstleutnant Aust

Und hier greift die alte Erkenntnis, dass das Leben weitergehen muss. Für uns als Streitkräfte heißt dies vor allem unseren Ausbildungsstand und damit unsere Einsatzbereitschaft zu halten. Denn wie uns die Pandemie auf den Feldern der Gesundheit und Wirtschaft gelehrt hat, ist auch in der Sicherheitspolitik nichts selbstverständlich. Frieden und Freiheit müssen in einer zunehmend unsicheren Welt tagtäglich durch Wachsamkeit und Verteidigungsbereitschaft erkämpft werden. Dabei haben Pandemie und Krieg eins gemeinsam. Diese sind der schlimmste anzunehmende Fall, ihr Eintreten gilt gemeinhin als  unwahrscheinlich – treten sie jedoch ein, hat dies fatale Folgen. Hierfür gilt es Risikovorsorge zu betreiben und diese ist in unserem Fall eine einsatzbereite, schlagkräftige und deshalb kriegstüchtige Armee, um in der Logik der Abschreckung genau dies zu verhindern: Bereit und fähig zum Kampf, um Krieg zu verhindern und den Frieden in Freiheit zu erhalten!

Für uns als Truppe „von Sechs“ ist das Selbstverständnis, Alltag und Herausforderung zugleich – speziell unter den Bedingungen dieses merk- wie denkwürdigen Jahres 2020. Und so erforderten unseren Übungsvorhaben im zweiten Halbjahr 2020 nicht wenige Corona-bedingte Umplanungen, das Ergebnis kann sich jedoch zweifelsohne sehen lassen. Seien es die in jeder Hinsicht intensiven HOLSTEIN WOCHEN im August einschließlich amphibischer Anlandung, unsere jährliche Gefechtsstandübung HOLSTEIN FEDER im September sowie eine sehr umfassende sowie facettenreiche Dienstpostenausbildung aller Aufklärungsfähigkeiten im IV. Quartal – es wurde außerordentlich viel geübt und ausgebildet, der Ausbildungsstand konnte nicht nur gehalten, sondern in Teilen gar gesteigert werden. Die zahlreichen Berichte in diesem rundum gelungenen AUFKLÄRER geben hierzu einen guten Eindruck. Und mit der „Ausbildungswoche der Heeresaufklärungstruppe“ im März 2021 steht auch schon das nächste Großvorhaben an – für uns „Sechser“ Gelegenheit, unsere zahlreichen Erkenntnisse aus den „hochintensiven“ Übungen der letzten drei Jahre mit Aufklärern aus dem gesamten Bundesgebiet zu teilen.

Corona ist dabei unser ständiger Begleiter. So unterstützen seit Oktober bereits rund fünfzig Soldaten des Bataillons Gesundheits-ämter in Schleswig-Holstein bei der Kontaktverfolgung – auch über Weihnachten und Neujahr. Zudem steht die Unterstützung der Impfzentren an.
Parallelität von Aufträgen ist für uns Eutiner Aufklärer jedoch eingeübte Praxis und wird mit einer Mischung aus „Can-Do-Mentalität“ sowie professioneller Gelassenheit auch dieses Mal sicherlich gemeistert. Denn bei allen Widrigkeiten des heutigen Bundeswehralltages – sei es Mangelwirtschaft oder grassierende Hyperbürokratie – ist eines ebenso gewiss: Gute Leute muss man haben und die haben wir – eben die klasse Männer und Frauen „von Sechs“!

In dieser Gewissheit verbleibe ich mit einem kräftigen wie zuversichtlichen Horrido!

Lassen Sie uns alle gesund bleiben!

Stets Ihr

Tobias Aust
18.12.2020

Nachtstart KZO

HOLSTEIN PEGASUS

Die „Adler von Sechs“ in Altengrabow und Munster Der Übung Holstein Pegasus ging eine Achterbahnfahrt der Lageänderungen voraus – Covid-19 bedingte Einschränkungen, die Verfügbarkeit von Material und schlussendlich der Übungsräume

Weiterlesen »
Endspurt – Nach zwei Wochen Übung erreichen die Soldaten den rettenden Hubschrauber NH-90

HOLSTEIN WOCHEN

Kämpfen – Spähen – Anlanden – Durchschlagen – Fliegen Das Aufklärungsbataillon 6 „Holstein“ hat vom 17. bis 28. August im ersten großen Manöver seit Beginn der Corona-Krise den Einsatz geübt.

Weiterlesen »
Zielübungen der Gäste sitzend am Anschusstisch

Gästeschießen 2020

Verbindung halten trotz Corona Ausnahmslos sehr gute bis herausragende Ergebnisse wurden den 78 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Gästeschießens bestätigt von einem, der es wissen muss. Oberstabsfeldwebel Marco Bielarz, Point of

Weiterlesen »
Die Reserveoffiziere werden in die Station Spähaufklärung mit SpähPz Fennek eingewiesen

Tag der Reserveoffiziere von Sechs

Information, Übung und Zugehörigkeit im Mittelpunkt „Gesprächsaufklärung der Feldnachrichtenkräfte im Raum Eutin hat ergeben, dass Bataillonsgefechtsstand (BtlGefStd) im Raum Nordwald vermutlich durch irreguläre Kräfte aufgeklärt ist. Diese Kräfte beabsichtigen vermutlich,

Weiterlesen »
Ehrfürchtige Atmosphäre, erzeugt durch einleitende Worte von Frau Dr. Ingaburgh Klatt

Politische Bildung | in der KZ-Gedenkstätte Ahrensbök

Im Rahmen einer politischen Bildung nahmen die Unteroffizier- und Feldwebelanwärter des Aufklärungsbatallion 6 „Holstein“ am 23.09. an einer Führung in der Gedenkstätte Ahrensbök teil. Der stellvertretende Feldwebelanwärter-Vater des Bataillons, Hauptfeldwebel

Weiterlesen »

Christopherusfahrt 2020

Am 26.09.2020 führte das Offizierkorps des Aufklärungsbataillon 6 „HOLSTEIN“ die Christopherusfahrt durch. Unter Planung der vierten Kompanie dient die Christopherusfahrt, eine Art Schnitzeljagd durch Ostholstein und Umgebung, dem Kennenlernen und

Weiterlesen »
Major a.D. Mahnke erläutert vor Ort den taktischen Einsatz seines früheren JgZuges im Rahmen des GDP

Führerweiterbildung: General Defense Plan

Am 28.10. führte das Aufklärungsbataillon 6 eine Führerweiterbildung zum Thema General Defense Plan (GDP) durch. Dieser bezeichnete die Strategie der Verteidigung gegen die Kräfte des Warschauer Paktes zu Zeiten des

Weiterlesen »
Blick aus einer vorbereiteten Stellung der infanteristischen Ergänzungsausbildung

HOLSTEIN SCHLAG

Der Angriff der Streitkräfte WISLANIENS, welcher die Voraussetzungen schaffen sollte, die Provinz OSTHOLSTEIN zu annektieren, ist vor den Stellungen der PzGrenBrig 41, im Zuge der BAB 21 zum Stehen gekommen.

Weiterlesen »
Befehlsausgabe am Geländesandkasten

HOLSTEIN STAB V

Vom 10. Zum 12. November ging es für den Bataillonsstab noch einmal „raus“. In der Wüstenei übten der Gefechtstand sowie die Soldaten des Stabszuges, um die Ausbildungsfortschritte des Jahres noch

Weiterlesen »
Kranzniederlegung an den Gedenksteinen in der Rettberg-Kaserne

Volkstrauertag

Das Aufklärungsbataillon 6 „Holstein“ gedachte auch in diesem Jahr der Opfer von Krieg und Gewalt in der Rettberg-Kaserne, gemeinsam mit Vertretern der Kameradschaft, der ehemaligen Heimatschutzbrigade 51 und der Marinekameradschaft.

Weiterlesen »
Schießen lernt man nur durch schießen

SGA in der 2./6 | Wer führen will muss folgen lernen!

Mit dem 90. Offizieranwärterjahrgang werden die Offizieranwärter seit Oktober 2020 statt in einem separaten Offizieranwärterbataillon wieder in der Truppe ausgebildet. Hierzu absolvieren die OA eine Spezialgrundausbildung, die sowohl infanteristischen Grundlagen

Weiterlesen »
Der Weihnachtsmann auf seinem Weihnachts-LUCHS mit Geschenken

Jahresabschlussappell 2020

Am 10. Dezember bildete der Jahresabschlussappell das Ende des militärischen Ausbildungsbetriebs 2020 und schloss für die Soldaten des Bataillons ein abwechslungsreiches, intensives und vor allem vollkommen unerwartetes Jahr ab. Bevor

Weiterlesen »

Auslandseinsatz Afghanistan

Ein Erlebnisbericht aus dem 18. DEU Einsatzkontingent Resolute Support Mission (RSM) Werte Kameraden! Am 23. Juni habt Ihr uns im Rahmen der Übergabe des „Gelben Bandes“ in unserem Eutiner Kasino

Weiterlesen »
Die sechs Sechser (v.li OLt Radulovic, OLt Koschewsky, Hptm Biermann, OFw Scheel, StFw Hahn, Hptm Stahlschmidt) im Camp Stephan, Erbil 03/2020

Eindrücke aus dem 6. DEU EinsKtgt CD/CBI IRQ

Die Ausbildungsmission im Nordirak 2020 Sechs Sechser im Sechsten Deutschen Einsatzkontingent Nordirak. Was zunächst nach einem Vorpommernschen Zungenbrecher der Panzergrenadierbrigade 41 klingt, wurde im Januar dieses Jahres für insgesamt sechs

Weiterlesen »
Soldaten der 3./ holen die gestifteten Altautos für den „Endaufbrauch“ in der Ausbildung ab

Ausbildungsfuhrpark –
zum Verschrotten zu schade

Im Rahmen der Dienstposten Ausbildung Unterstützungssoldat Feldnachrichten und der regelmäßig stattfindenden Einsatzvorbereitung der Feldnachrichtenkräfte, hat sich die 3. Kompanie des Aufklärungsbataillon 6 „Holstein“ aus Eutin einen kleinen Fuhrpark von zivilen

Weiterlesen »

Pro salut omnium
(Zum Wohl aller)

Unter diesem Motto steht die Aufstellung der Familienbetreuungsstelle Eutin (FBSt Eutin) ab dem IV. Quartal 2020. Auch unter der allgemeinen, angespannten Lage (Pandemie) steht ab sofort die FBSt Eutin vollumfänglich

Weiterlesen »
Arbeitsunterlagen für das Seminar sind vorbereitet

Aus ENBS wird ENS …

Immer diese Abkürzungen, für was stehen diese: hinter ENBS verbirgt sich das Einsatznachbereitungsseminar und ab Juni 2020, mit Neuerscheinung der Vorschrift (abgeschlossene Überarbeitung), wurde das B einfach weggelassen. Wir, das

Weiterlesen »
Archivbild 1997: Oberst a.D. Herrmann - gern gesehener Teilnehmer in geselliger Runde

Namen schaffen Verbindung

Zur Umbenennung der Rettberg-Kaserne Was lange währt….Eine kurze Information zum Sachstand der Umbenennungsdiskussion. Hier die Wiedergabe eines Artikels aus dem REPORTER vom 05.12.2020. Eutiner Kaserne soll in „Oberst-Herrmann-Kaserne“ umbenannt werden.

Weiterlesen »