Die Ausgabe 02/2017 ist gedruckt und wurde an die Mitglieder verteilt. Nun wollen wir Ihnen auch im Internet die neuesten Beiträge des Bataillons zeigen. Auf folgende Berichte können Sie sich freuen:

  1. Hubertus-Hilgendorff Pokal
  2. Husarenbiwak
  3. Willkommen Militärpfarrerin Dorothea Brand
  4. Soldaten und Appelle
  5. Die Laufbahn der Mannschaften im Wandel der Zeit
  6. TOP-Leistungen beim 22. Eutiner Seelauf
  7. Verein der Freunde und Förderer des Aufklärungsbataillon 6 Holstein e.V.
  8. Blaue Stunde
  9. Volkstrauertag

Freunde und Förderer des Aufklärungsbataillons 6 Holstein!

„In der Ferne erfährt man, was die Heimat wert ist und liebt sie dann umso mehr“.
[Ernst Wichert]

 

Eutin ist meine militärische Heimat. Nach 1999/2000, 2004 bis 2009 trete ich nun das dritte Mal meinen Dienst in Eutin an – diesmal krönend als Kommandeur. Das mir dies ermöglicht wird, erfüllt mich mit Dankbarkeit, aber auch Demut dieses besondere Bataillon führen zu dürfen. Ich will diese Gelegenheit auch dazu nutzen, mich für die zahlreichen Glückwünsche zu meiner Übernahme zu bedanken: jeden einzelnen weiß ich in seiner Aufrichtigkeit zu schätzen. Die Kameradschaft unseres Bataillons – der ich mit großer Selbstverständlichkeit seit nunmehr 18 Jahren angehöre – steht für diesen besonderen „Eutiner Charakter“: Aktive und Ehemalige, Alt und Jung und gleich welcher Dienstgradgruppe kommen zusammen, führen einen offenen sowie ehrlichen Austausch und fühlen sich alle zusammen als „Aufklärer von Sechs“. Wann und wo immer es mir möglich ist, will ich diesen Gedanken fördern: es macht uns nicht unbedingt besser, aber auf jeden Fall „anders“ – um es mit Oberst Herrmann auszudrücken.
Wir leben in einer angespannten Zeit der sicherheitspolitischen Unruhe und Umbrüche: Russland geopolitisches und militärisches „Comeback“ – Terrorismus und Massenmigration als Folge von Instabilitäten im Nahen Osten und Nordafrika – Europa und das transatlantische Verhältnis in der Krise. Insbesondere die Älteren unter Ihnen werden sagen: Das war in Teilen schon immer so. Ich will Sie hier gar nicht widerlegen, aber in einem bin ich mir sicher: Zeiten wie diese erfordern einsatzbereite Streitkräfte. Für uns in Eutin ergibt sich daraus ein Spannungsfeld. Einerseits gilt es die Kameraden, die wir in die Auslandseinsätze – vornehmlich nach Afghanistan – entsenden, bestmöglich auf Ihren Auftrag vorzubereiten. Andererseits müssen wir unser Bataillon einsatzbereit für unseren verfassungsgemäßen Kernauftrag halten, sprich die Landes- und Bündnisverteidigung. Was heißt das konkret? Erstens, Ausbildung und Übung ist der Schwerpunkt. Gründliche Vorbereitung unserer Einsatzsoldaten bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Ausbildung und Übung in unserem Kerngeschäft – der Spähaufklärung im Gefecht der verbundenen Waffen. Zweitens, die konsequente Ausrichtung des Aufklärungsverbundes unseren Bataillons auf die Brigadeebene, denn wir sind das „Auge und Ohr“ der Brigade 41. Und drittens, die Materiallage in Zeiten der NATO-Speerspitze ist angespannt, in Teilen prekär. Hier sehe ich absehbar keine Verbesserung für die Truppe. Für uns gilt daher: Wir üben mit dem, was wir haben und mit Aushilfen. Denn richtiges Material ist zweifelsohne wichtig, entscheidend ist jedoch das Können unserer Soldaten – vor allem der Führer. Nichtstun war noch nie eine Alternative für uns in Eutin!
Dieser Ansatz soll das Ausbildungs- und Übungsgeschehen bis 2020 prägen, die ersten Anfänge der sogenannten „Holstein-Serie“ werden noch in 2018 gemacht. Das zweite Halbjahr 2018 hat darüber hinaus einen eindeutigen Höhepunkt: Die Aufklärer von Sechs bestehen seit 60 Jahren! Wir wollen dies Jubiläum in einem würdevollen und kameradschaftlichen Rahmen begehen, der dem Charakter unseres Bataillons entspricht. Wir haben hierfür einen Vierklang aus Bataillonsappell – Empfang – Tag der offenen Tür – Husarenbiwak am 21. und 22. September 2018 gewählt.
Ich zähle auf Ihr zahlreiches Erscheinen, freue mich auf die gemeinsame Feier zu Ehren „60 Jahre Aufklärer 6“ und will mit Ihnen allen zum Wohl unseres stolzen Bataillons die kommenden Jahre an einem Strang ziehen!
In diesem Sinne Horrido

stets Ihr
Tobias Aust
Oberstleutnant

Powered by Nirvana & WordPress.
*/