Tatsächlich spannt sich hier ein weiter Bogen in die deutsche Militärgeschichte, in die Geschichte der militärischen Reiterverbände vergangener Heere, wo letztendlich auch
die heutige Aufklärungstruppe ihren Ausgangspunkt und ihre
Wurzeln hat.
Alljährlich treffen sich in Ludwigslust ehemalige Angehörige und
Interessierte des damaligen Kavallerie-Regiments 14, welches in Ludwigslust und Parchim und Anfangs mit Teilen auch in Schleswig stationiert war. Als „Jungmitglied“ unserer Kameradschaft habe ich am 04. Mai 2019 an diesem Jahrestreffen teilgenommen. In dem Restaurant mit dem bezeichnenden Namen „Alter Dragoner“ tauschten die 15 Teilnehmer Informationen und Geschichten anhand von Bildern und Dokumenten aus, vor allem jedoch von den weit davor in Ludwigslust und Parchim beheimateten „großherzoglichmecklen-burgischen Dragoner-Regimentern 17 und 18“.

Angeregte Gespräche.

Wesentlicher Punkt der Tagesordnung war darüber hinaus das anstehende Jubiläum „200 Jahre Großherzoglich Mecklenburgisches Dragoner-Regiment Nr. 17“.

Idee und Eckpunkte dieser für den 16. November 2019 geplanten Veranstaltung wurden bekanntgegeben und bereits jetzt eine herzliche Einladung an unsere Kameradschaft
ausgesprochen.

Totenehrung

In schlichtem und würdigen Rahmen wurde nachmittags mit einer Kranzniederlegung auf dem ehemaligen Garnisonsfriedhof der Toten des Kavallerie-Regiments 14 und seiner Traditions-verbände gedacht. Besonders veranschaulicht wurde dieses Totengedenken durch die Kranzträger, Herrn Frank Grohmann in der Uniform des DR 18 (mit Schirmmütze) und Herrn Reiner Dietz in der Uniform des DR 17 (mit Pickelhaube).

Der Stabstrompeter,
Herr Heinz John in der Uniform des Kürassier-Regiments Nr.7
„von Seydlitz“ / Quedlinburg, begleitete die Kranzniederlegung
mit dem Lied „Vom guten Kameraden“.

Auf dem ehemaligen Garnisionsfriedhof

Wer Interesse zur Teilnahme an dieser außergewöhnlichen Jubiläumsveranstaltung am 16.11.2019 in LWL hat, möge dies zeitgerecht zwecks eventuell erforderlicher OrgMaßnahmen beim Vorstand anzeigen.


Walter Hertz

Einladung

200 Jahre Dragoner-Regiment 17

200 Jahre 1. Großherzoglich Mecklenburgisches Dragoner-Regiment Nr. 17

Der 6. November 1819 ist der Stiftungstag des Regimentes.

Aus diesem Anlass sind für den 16. November 2019 zwei Veranstaltungen geplant.


Am Vormittag findet in Ludwigslust ein Garnisonsritt über den ehemaligen Exerzierplatz, einem heute weitestgehend bewaldeten Gelände, zum „Heldenhain“ – einer Gedenkstätte für die Gefallenen des I. Weltkrieges – statt.Die Teilnehmer des Ritts sind Mitglieder des Deutschen Kavallerie-verbandes in historischen Uniformen und zivile Reiter in angemessenem Reitanzug.

Am Gedenkstein im Heldenhain ist eine Ehrenzeremonie mit Kranzniederlegung vorgesehen, die von einem Trompeter begleitet wird.

 

Am Nachmittag wird ab 15.00 Uhr im Schloss-Café von Ludwigslust ein Bildband zur  Regimentsgeschichte  präsentiert. In dem Buch werden auf 112 Seiten mit 140 Abbildungen die Entwicklung, Ereignisse und Personen aus der hundertjährigen Geschichte der 17. Dragoner vorgestellt.


Alle Interessenten sind hierzu herzlich eingeladen.
Platzreservierungen sind im Schloss-Café unter der Telefon-Nr. 03874 / 620919 möglich.