Wie immer Spitze

Wie immer Spitze In vier Tagen über 2.500 Höhenmeter, knapp 35 Kilometer Strecke mit vollgepackten Rucksack. Dieser Herausforderung stellte sich das Führungspersonal der 2./Aufklärungsbataillon 6 „Holstein“. Denn die Späher aus dem Norden müssen im Einsatzfall auch bei schwierigem Gelände leistungsfähig sein. Dem Austausch von Erfahrungen, Kenntnissen und Fähigkeiten sollte die gemeinsam mit der 1./Gebirgspionierbataillon 8 aus INGOLSTADT geplante Weiterbildung dienen – das war ein voller Erfolg! Bereits am Tag der Anreise aus dem 800 km entfernten EUTIN musste der erste Eingewöhnungsmarsch zur Unterkunft hoch in den Bergen absolviert werden. Die ersten Eindrücke wurden positiv aufgenommen und auch das Wetter schien…

mehr erfahren…

Mission Impossible erfolgreich abgeschlossen

Im Januar befand sich der I. Zug in HAVELBERG bei der Erkundung und den letzten Feinabsprachen für den anstehenden Lehrgang an der Fernbedienbaren Leichten Waffenstation FLW200.   Am 17.01.2018 befand sich der I. Zug in HAVELBERG bei der Erkundung und den letzten Feinabsprachen für den anstehenden Lehrgang an der Fernbedienbaren Leichten Waffenstation FLW200, um dort als Ausbildungspersonal ab der 4.KW zu fungieren. Mit wichtigen Aufklärungsergebnissen im Gepäck ereilte das Erkundungskommando die grundlegende Lageänderung, dass der Lehrgang in Havelberg abgesagt wurde. Grund hierfür waren nicht verfügbare Schießbahnen in unmittelbarer Umgebung. Zurück in der Ostholsteinischen Heimat wurden die Aufklärungsergebnisse dem Kompaniechef vorgetragen,…

mehr erfahren…

Schießen mit der Patengemeinde

Schießen mit der Patengemeinde Nachdem Soldaten der 1. Kompanie jahrelang als Gäste zum Vorderladerschießen des Geselligen Vereins Bujendorf e.V. in Bujendorf eingeladen wurden, drehten wir als 1. Kompanie den Spieß einmal um und luden am 13. Oktober 2017 den Geselligen Verein zum Handwaffenschießen auf der StOSchAnl. Wüstenei ein. Am Freitagnachmittag stellten sich 21 Gäste aus Bujendorf der Herausforderung. Nach der Begrüßung durch den Kompaniechef Hauptmann Benjamin Schmuck wurden die Schützen durch Hauptfeldwebel Detlef Kummerfeld an den Handwaffen Gewehr G 36 und Pistole P 8 eingewiesen. Aufgrund von „Vorkenntnissen“ als Jäger o. ä. gab es keine Berührungsängste und es konnte rasch…

mehr erfahren…