Volkstrauertag

Meine sehr geehrten Damen und Herren,geschätzte Angehörige der Kameradschaft – der Traditionsvereinigung der Heimatschutzbrigade 51 – sowie der Marine-Kameradschaft,liebe Freunde & Förderer des Bataillons,Soldaten des Aufklärungsbataillons 6 „Holstein“!   Ohne jeden Zweifel ist der Volkstrauertag – auch wie wir ihn HIER in Eutin begehen – ein Ritual – sprich „eine nach vorgegebenen Regeln ablaufende feierliche Handlung mit hohem Symbolgehalt“. Diese Feststellung an sich ist nicht kritisch, sie entspricht vielmehr der wörtlichen Definition eines Rituals. Kritisch wird es aus meiner Sicht erst dann, wenn wir von einem „leeren“ Ritual sprechen. Was ist für mich ein „leeres“ Ritual? Wie das Wort „leer“…

mehr erfahren…

VIER GEWINNT

Das zweite Halbjahr fing für die 4. Kompanie mit dem Patenschaftsbiwak in Ratekau an. Am 27. Juni wurde ein Patenschaftsschießen mit Gästen aus der Patengemeinde durchgeführt und im Anschluss, bei geselliger Stimmung, gemeinsam das Fußballspiel Deutschlands angeguckt. Dazu folgten am Freitag ein Fußballturnier und am Samstag das eigentliche Patenschaftsbiwak am See. Das nächste Angriffsziel der 4. Kompanie stellte der GÜZ-Durchgang 14/18 dar. In diesem Rahmen verlegte die 4./- am 20. August ins Lager Born, wo auch der Bataillonsgefechtsstand aufgebaut war. Der Kompaniegefechtsstand wurde durch Meldungen der Drohnenzüge LUNA und KZO stark gefordert. Insgesamt war der Übungsplatzaufenthalt erfolgreich. Nach einer gründlichen…

mehr erfahren…

„MARMAL“

Seit Anfang August war der I. Feldnachrichtenzug im 12. Einsatzkontingent Resolute Support (RS) in Mazar-e-Sharif im Einsatz. Der Auftrag: Informationen gewinnen, um deutsche und internationale Soldaten bei deren Tätigkeiten im Rahmen der Ausbildungs- und Unterstützungsmission zu schützen und zum Lagebild des Kommandeurs Train Advise Assist Command North (TAAC-N) beizutragen. Dazu übernahmen wir ein gut bestelltes Feld von unseren Vorgängern, die schließlich aus der eigenen Kompanie kamen und die Übergabe zu einem Selbstläufer machten. So sind wir mit einem gehörigen Vertrauensvorschuss gegenüber Eutiner Aufklärern in den Auftrag gestartet. Überhaupt war das Holsteiner Aufklärungsbataillon zahlreich vertreten. So hatte bereits vor unserer Ankunft…

mehr erfahren…

Die Erste als Panzerschreck

„In langsamer Fahrt, immer wieder schießend, bewegen sich zwischen den Häusern drei schwere Brocken auf uns zu. Wir machen uns sprungfertig. Die Panzerfaust schussbereit, lauern wir und verfolgen die Stahlkolosse.“ Eine Panzerfurcht kennen wir längst nicht mehr. Plötzlich eine gewaltige Detonation. Die Panzerabwehrkanone links von uns bucht den ersten Erfolg. Die beiden anderen Panzer rollen näher. Das ist der Augenblick für uns. Der Zugführer gibt das Zeichen, also „ran an den Feind!“ Gespannt sehen wir, wie ein Kamerad, die Panzerfaust in der Hand und von Deckung zu Deckung springend, den Panzer angeht, wie der Jäger das Wild. Der Panzer hält….

mehr erfahren…

Soldaten und Appelle 2018

Ein Soldatenleben ohne Antreten ist nicht vorstellbar Wir bitten um ihr Verständnis, das nicht alle Ehrungen, Auszeichnungen, Beförderungen und Verabschiedungen aus Kapazitätsgründen abgebildet werden können. Auf den nächsten Bildern folgen Impressionen der Appelle des Jahres 2018. Bild 1 Bild 2 Bild 3   Bild 4 Bild 5 Bild 6   Bild 7 Bild 8 Bild 9   Bild 10 Bild 11 Bild 12   Bild 13 Bild 14 Bild 15   16. März 2018 – Abschlussappell I.Quartal Bild 1 Verleihung des Ehrenkreuzes in Bronze an OSG Anders & Lumma Verleihung des Ehrenkreuzes in Silber an HF Nowack Verleihung des Ehrenkreuzes…

mehr erfahren…

Hubertus-Hilgendorff-Pokal 2018

Die HOLSTEINER HUSAREN beim Kräftemessen der besonderen Art! Der Kommandeur Oberstleutnant Tobias Aust ließ diesen fast schon historischen Wettkampf erstmalig in der Patengemeinde BAD SCHWARTAU ausrichten. Und so geschah es, dass von der BLÜCHER EICHE, über die SCHWARTAU und durch den gesamten RIESEBUSCH bis hin zum KURPARK das Schwartauer Gebiet zum Wettkampfterrain des Aufklärungsbataillons 6 „Holstein“ wurde. Der insgesamt neun Stunden umfassende Wettkampf forderte an zehn verschiedenen Stationen sowohl Tempo, Geschicklichkeit, Koordination als auch Führungsfähigkeit ab. ABC ALARM: Führungsfähig auch unter Belastung! Am Morgen des 20. Juni war es erneut soweit: Die Austragung des Hubertus- Hilgendorff- Pokals konnte beginnen. Noch…

mehr erfahren…

Aufklärung auf SCHNÖGGERSBURG…

… lautet der Auftrag des Aufklärungsbataillon 6 „Holstein“ beim Übungsdurchgang 14/18 im Gefechtsübungszentrum Heer vom 20.-31. August, bei welchem das Aufklärungsbataillon auf Seite der „gegnerischen Kräfte“ einem Angriff auf das Jägerbataillon 413 voraus aufklärte. Diese Besonderheit kam zustande, da das Aufklärungsbataillon in der gegebenen Rahmenlage auf Seiten der Angreifer so eine größere Aufklärungstiefe sowie Anzahl an „Feinden“ zur Aufklärung hatte, was in der Rolle des Verteidigers, an der Seite der Jäger, so nicht möglich gewesen wäre. Die Rahmenlage sah vor, dass das Jägerbataillon 413 eine Verzögerung in zwei Phasen durchführt, um dann in der Ortschaft „Schnöggersburg“ zu verteidigen. Das Aufklärungsbataillon…

mehr erfahren…

Die Offizieranwärterausbildung

Das Knicklicht spendet etwas Licht. Die Finsternis ringsum erscheint dagegen wie eine schwarze Wand. Kein Mond, keine Sterne. Langsam wird das Knicklicht immer kleiner bis die Dunkelheit es irgendwann vollständig verschluckt. Fahnenjunker v. Wacknitz schlägt sich schwer bepackt und bewaffnet durch die Nacht zum nächsten Punkt. Hält die eilig gezeichnete Skizze was sie verspricht? Stimmte die Karte mit dem Gelände überein oder sind hier und dort noch weitere eingestrichene Wege dazugekommen? Fortwährend stellten sich die zwölf Offizieranwärter in der Zeit vom 2. Juli bis 21. September herausfordernden Aufgaben. Dies begann bereits mit der Einweisung durch den Bataillonskommandeur. Oberstleutnant Aust ließ…

mehr erfahren…

Brigadeweiterbildung HAFFREISE 2018

In Vorbereitung auf die Brigadeübung HAFFEXPRESS nahm im Zeitraum vom 10.09. bis 14.09.2018 das Aufklärungsbataillon 6 Holstein mit der Bataillonsführung und den Kompaniechefs an der Führerweiterbildung der Panzergrenadierbrigade 41 Vorpommern teil. Durchgeführt wurde diese durch den Brigadekommandeur, Oberst Durst, an der Offizierschule des Heeres sowie im Raum OSCHATZ – RIESA – PRETTIN. An der Führerweiterbildung bildeten sich rund fünfunddreißig Offiziere und Stabsoffiziere zur Thematik Verzögerung einer Panzergrenadierbrigade weiter. Im Zuge dessen fanden Impulsvorträge zu den Themen Panzertruppen in der Verzögerung, Zusammenwirken von mechanisierten Kräften sowie zu dem Einsatz der Feldnachrichtenkräfte in der Landes- und Bündnisverteidigung statt. Der Hauptteil belief sich…

mehr erfahren…

Tradition braucht den kritischen Diskurs!

Unter dieses Format könnte man den Besuch von Generalleutnant a.D. Hans-Otto Budde im Aufklärungsbataillon 6 „Holstein“ fassen. Der General außer Dienst besuchte den Standort Eutin auf Einladung des Vereins Freunde & Förderer des Aufklärungsbataillons und drückte seine langjährige Verbundenheit mit dem Bataillon aus.       Dem ehemaligen Inspekteur des Heeres ist das Bataillon vor allem aus seinen Dienstaufsichtsbesuchen in Afghanistan während der Hochzeiten des ISAF-Einsatzes bekannt. Doch nicht nur die Verbundenheit lockte den früheren General ins Aufklärungsbataillon. Im Rahmen ihrer Offizierausbildung im Heer sind derzeit 17 Offizier- und Reserveoffizieranwärter im Bataillon und durchlaufen einen Teil ihrer Ausbildung zum Heeresaufklärungsoffizier….

mehr erfahren…